Mark Zuckerberg auf der Überholspur: Facebook stellt Quartalszahlen vor

Es läuft gut bei Facebook. Um zu dieser Erkenntnis zu kommen, muss man lediglich einen Blick auf die aktuellen Quartalszahlen werfen: mehr als 9 Milliarden Dollar Umsatz stehen dort geschrieben. Der Großteil davon auf Mobilgeräten erwirtschaftet.

Im vergangenen Quartal ging es bei Facebook so richtig rund – und das ist nicht negativ gemeint. Um gute 47 Prozent konnte das Social-Media-Schwergewicht seine Werbeeinnahmen zum Vorjahreszeitraum steigen. Erfreulich ist vor allem die Entwicklung im Bereich Mobile-Werbung. Hier stiegen die Einnahmen sogar um satte 53 Prozent und stellen jetzt 87 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen dar. Unter anderem verantwortlich für diese erfreulich Entwicklung, sind wohl mitunter Facebooks-Bemühungen die Nutzung von AdBlockern einzudämmen.

Immer noch Luft nach oben

Das diese gigantischen Zuwächse der Gipfel des Eisbergs sind und es nun nicht mehr viel zu optimieren gibt, denkt Facebook allerdings nicht. Der Internetkonzern hat nun seine Messenger-Dienste „Facebook-Messenger“ und „WhatsApp“ im Visier, um die Platzierung von Werbung auszuweiten. Facebook-Chef Mark Zuckerberg sagte dazu auf der entsprechenden Pressekonferenz: „Wir müssen erreichen, dass Menschen organisch mit Unternehmen interagieren und dass dies eine gute Interaktion für Menschen und Unternehmen ist“